Aufgabe

Bohrlöcher werden üblicherweise zur Erschließung und Gewinnung von Öl, Gas, Wasser oder Wärme aus dem Untergrund hergestellt.

Tiefbohrzemente werden für eine wirksame hydraulische Abdichtung und die Verankerung von Stahlrohren in solchen Bohrlöchern benötigt. Der Zementmantel zwischen Bohrlochwandung und Stahlrohrungen soll sicherstellen, dass die Förderfluide gezielt in das Bohrloch hineinströmen. Undichte Zementationen können zu Verlusten an Förderflüssigkeiten in andere Gebirgsschichten führen oder sogar zu gefährlichen Austritten nach Übertage. Fehlerhaft ausgeführte Zementationen sind nur aufwändig oder häufig gar nicht zu reparieren. Erschwert wird die wirksame Abdichtung durch die teilweise extremen Temperatur- und Druckbedingungen, insbesondere in Bohrungen für die Förderung von Erdöl- und Erdgas aus tiefen Schichten oder für die Geothermie (bis zu 350 °C).