Pfahlplomben / Rohrvortrieb

Bei Pfahlgründungen kann es erforderlich sein, Zusatzmaßnahmen zu ergreifen, wenn der Boden kontaminiert ist. Dichtwandmassen als umhüllende Schutzschicht, z. B. von Betonpfählen, können Verschleppungen durch ihre geringe Wasserdurchlässigkeit vermeiden helfen.

Um beim Rohrvortrieb möglichst lange Vortriebsstrecken zu erreichen, ist es notwendig, den Reibungswiderstand gegenüber dem Boden so niedrig wie möglich zu halten und gleichzeitig Klüfte, Hohlräume und Porenräume zu verfüllen. Dazu wird zwischen Rohr und Boden eine Stützflüssigkeit gepresst, z. B. eine Suspensionen aus Dichtwandfertigmischung.